Silber – Begrenzte Silbervorkommen

Gemäß den Zahlen des U.S. Geological Survey gibt es auf unserer Erde aktuell noch 570.000 Tonnen Silber, welches sich nach heutigem Stand profitabel fördern lässt. Im vergangenen Jahr wurden insgesamt 27.300 Tonnen aus den Silberminen weltweit gefördert.

Hält man diese Mengen in den kommenden Jahren stabil, würde es bedeuten, dass die weltweiten Silberreserven in etwa 21 Jahren erschöpft wären.

Selbstverständlich heißt dies nicht, dass wir in 25 Jahren kein Silber mehr fördern werden. Es werden nach wie vor neue Vorkommen entdeckt und sollte das Angebot tatsächlich knapper werden, würde dies Preissteigerungen nach sich ziehen. Dies wiederum hätte zur Folge, dass Vorkommen die heute noch als wirtschaftlich völlig unrentabel erscheinen, plötzlich lukrativ werden.

Langfristig wird sich diese Tatsache mit Sicherheit auf den Silberkurs auswirken, da die Förderkosten stetig steigen werden und der Abbau nur bei höheren Kursen sinnvoll ist. Auf die nächsten Monate wird dies noch keine Auswirkungen haben, hier scheint eine Verschnaufpause nach der Rallye im Juni deutlich wahrscheinlicher.

Ihr
Torsten Schlindwein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.