Gold: Steigender Bedarf
für Smartphone & Co.

Ein Leben ohne Smartphone ist für viele heute kaum noch vorstellbar. Ebenso gehören Tablet, Laptop, Smart-TV und ähnliches in der westlichen Welt zu den Alltagsgegenständen, die nahezu jeder in Besitz hat. Aber auch in weniger entwickelten Gesellschaften sind zumindest Smartphones mittlerweile sehr weit verbreitet. Dies kann man an den aktuellen Zahlen des World Gold Councils ablesen, mittlerweile werden jährlich über 84 Tonnen Gold für Elektronikgeräte verbaut. Obwohl für die aktuelleren Generationen der Geräte weniger Edelmetall benötigt wird, steigt die Nachfrage weiter, da immer mehr Geräte verkauft werden. In den nächsten Jahren wird der Bedarf aus der Elektronikindustrie weiter steigen, da Gold, wegen seiner spezifischen Eigenschaften, aktuell nicht gänzlich zu ersetzen ist.

Der Kurs des Goldes verläuft weiterhin in einer sehr engen Spanne, seit Mitte September liegt er stets im Bereich von 35,00 €/g. Selbst Krisen wie in Nordkorea oder Katalonien schafften es zuletzt nicht die Goldnotierung anzuschieben.

Zum Jahresende könnte aber durchaus nochmals Bewegung in den Markt gelangen, in den letzten Jahren stiegen die Volatilitäten zum Jahresende deutlich an.

 

Torsten Schlindwein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.